WHA:

Das junge St. Pöltner Team startete gestern höchstmotiviert in das Duell gegen den Favoriten und Tabellen sechsten aus Dornbirn. Schon das Aufwärmen erfolgte mit hohem Tempo und mit einer guten Stimmung in der Mannschaft.
Fotos zum Spiel...

 

Gleich nach der ersten gespielten Minute erzielt die Aufbauspielerin Birgit Wagner aus St. Pölten das 1:0. Jedoch ließen das die Gäste aus Vorarlberg nicht auf ihnen sitzen und glichen kurz danach aus und gingen für kurze Zeit mit einem Tor in Führung. Die ersten 7 Spielminuten war eine reine Torjagd, es wurde immer wieder von unserem Team ausgeglichen. In der 8. Spielminute gab es den ersten 7-Meter für das St. Pöltner Team. Diesen verwertete Spielemacherin, Lisa Felsberger, sauber. Somit ging die Heimmannschaft wieder in Führung. Von nun an war unser Team nicht mehr zu stoppen. Voller Adrenalin und Motivation konnten unsere Mädels die Führung immer mehr und mehr ausbauen. Nach den ersten 30 gespielten Minuten gab es in der Halbzeit einen Spielstand von 20:12 für die Heimmannschaft.

Auch in die zweite Spielhälfte starteten unsere Spielerinnen höchstmotiviert. Gleich in den ersten drei gespielten Minuten dieser Hälfte gelang es den Gegnerinnen 4 Tore in Folge zu verwerten. Trainer Jan Packa nahm sofort das Team-Timeout. Anschließend hielt Torfrau, Katharina Weber einen Torversuch der Vorarlbergerinnen und Lisa Felsberger verwertete darauffolgend das erste Tor für die Mannschaft in dieser Halbzeit. Somit nahm das Spiel ab der 35. Spielminute wieder seinen Lauf.
Das Heim-Team konnte somit die Tordifferenz wieder mehr ausbauen. Nach dem Schlusspfiff der Schiedsrichterinnen gab es einen Endstand von 35:26 für die St. Pöltnerinnen.

Das Team bedankt sich bei Torfrau, Katharina Weber, dass sie verlässlich ausgeholfen hat und ihre Können durch eine sensationelle Leistung präsentiert hat. Auch Trainer Jan Packa lobt das ganze Team: „Ich bin sehr stolz auf die Mädchen, sie haben endlich wieder einmal gezeigt, wie gut sie Handball spielen können und dass in ihnen mehr steckt als sie in letzter Zeit gezeigt haben. Die Leistung von Kathi im Tor war sehr gut und konsequent.“

Wir bedanken uns bei der Florian Haider, welcher im Namen der Sparkasse Mitte West AG die Spielpatronanz übernommen hat. Weiters bedanken wir uns bei den zahlreichen Zuschauern und Fans, welche das Team sehr lautstark und motivierend unterstützt hat.

Weber, Hauer; Laimer, Parzer (7), Schmölz (9), Schlögl, Hollaus, Panzer, Salfinger, Felsberger (11), Mayer, Wagner (4), Hintermeier (2), Majetic (2);

 

 

WHA U18:

 

Nachdem die Gegner in den ersten Minuten mit 4:0 in Führung gingen, konnte unser Team in der 9. Minute den Ausgleich schießen und bis zur Halbzeit blieb es immer knapp. Die St. Pöltnerinnen gingen mit 13:10 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit starteten sie gleich mit einigen Konzentrationsfehlern, wodurch der Vorsprung von der Pause nicht mehr ausgereicht hat und somit verloren die Gastgeberinnen mit 28:33.

 

Pfeffel, Huber; Wechselberger (2), Betz (2), Mada (2), Martinovic (8), Hollaus (5), Riedl, Eigner R. (4), Begovic, Majetic (3), Hörhann (2); 

 

Hier gehts zum nu Spielbericht.