WHA:

Gestern begann endlich auch in der WHA die neue Handballsaison 2017/18. Unser junges und neu zusammengewürfeltes Team traf auf die Gegner aus Dornbirn.
Hier gehts zum nu Spielbericht.
Fotos von Andrea Halm.

Der Beginn des Spiels war eher holprig. Unser Team traf erst in der 12. Minute das erste Tor. Dafür war dann umso schneller der Spielstand wieder ausgeglichen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit war es ein dichtes Kopf-an-Kopf-Rennen. In der Halbzeit führten die Gäste mit einem Spielstand von 7:8.
In der Halbzeitpause motivierten sich die Spielerinnen und das Trainerteam erneut und waren für den weitergehenden Kampf bereit.
Die ersten wenigen Minuten der finalen Halbzeit ähnelten dem Ende der ersten. Jedoch schaffte es unser Team die Führung zu behalten. Immer weiter konnten unsere Mädels die Führung ausbauen und sie auch bis zum Ende Halten. Eines der Highlights dieses Duells war in der 60. Minute der direkte Freiwurf von Birgit Wagner. Sie konnte diesen sicher und selbstbewusst verwerten und somit gewann unser WHA-Team das Duell mit einem Spielstand von 23:17.

Die Spielerinnen, das Trainerteam, die Vereinsseite und auch das Publikum freuten sich sehr über diesen wohlverdienten Sieg. Die Mädchen haben alle miteinander sehr stark und konsequent gekämpft. Nächsten Sonntag trifft unser Team auf die Gegner aus Korneuburg.

Halm, Hauer; Mada, Stachelberger (1), Schmölz (4), Schlögl, Hollaus (1), Brandstätter, Salfinger (1), Felsberger (10), Hetemaj, Wagner (2), Kern, Szostak (1), Majetic (3);

 

 

WHA U18:

Das heurige WHA U18 Team ist sehr jung und bunt durchgemischt. Bei dem gestrigen Match erkannte man den Kampfgeist der jungen Mädels, jedoch hatten sie auch Schwierigkeiten ins Spiel zu finden. Einige technische Fehler und mangelhafte Absprache in der Deckung führte zu 15 Spielminuten ohne Tor. Die Gegner aus Dornbirn erkannten die Schwächen der St. Pöltnerinnen und konnten daraus profitieren.
Unsere Mädchen gingen mit 5:13 in die Halbzeitpause. Leider konnten sie trotz Kampfgeist das Spiel nicht mehr drehen und starteten mit einer 13:30 Niederlage gegen den letztjährigen Vizemeister in die Saison.

 

Pfeffel, Huber; Betz (3), Fischer, Schwarzhapl, Begovic (2), Aksakalli (1), Majetic (1), Eigner R. (2), Hetemaj D. (2), Hörhann (2);