Der Erfolgslauf unseres WHA Teams geht auch gegen den UHC Eggenburg weiter - 3 Spiele, 3 Siege! Weiter so!
Fotos von Stefan Schreiner
Fotos von Franz Hauer

 

UNION St. Pölten gegen UHC Eggenburg 25:22 (15:11)

Einen perfekten Start in die Saison liefern die St. Pöltner Handballerinnen. Nach den Siegen gegen SSV Dornbirn Schoren und Union APG Korneuburg war man vor dem Spiel gegen die Aufsteigerinnen aus Eggenburg vorsichtig. Eggenburg konnte gleich beim ersten Spiel gegen Hypo NÖ aufhorchen lassen – eine heiß umkämpfte minus 7 Niederlage gegen den Serienmeister war ein mehr als gelungener Einstand. Eggenburg verstärkte sich mit 4 Spielerinnen: Mit Raphaela Kugler vom UHC Tulln und drei starken slowakischen Spielerinnen, alle mit internationalen Erfahrungen: Michaela Kovacova vom Bergischen HC (GER), Petra Stetakova von SKP Bratislava (SVK) und Eva Veselkova von Duslo Sala (SVK).

Doch nur ein einziges Mal konnten die Gäste in Führung gehen – beim 0:1 durch Raphaela Kugler. Bis zum 4:3 in der 12. Minute konnte sich kein Team absetzen, dann sorgten Schmölz, Hollaus und Felsberger im Teamwork rasch  für eine komfortable +4 Führung der St. Pöltnerinnen. Diese Führung wurde bis zum Halbzeitstand von 15:11 sicher verwaltet. 3 Tore von Aufbauspielerin Veselkova brachten Eggenburg noch einmal den Anschlusstreffer zum 17:16, aber innerhalb von 3 Minuten war der 5 Tore Vorsprung für St. Pölten wieder hergestellt. In der Schlussphase versuchte Eggenburg noch alles, um das Spiel zu drehen, doch die weitaus jüngeren St. Pöltnerinnen erwiesen sich als das abgeklärtere Team und spielte den Vorsprung sicher nach Hause.

Trainer Lajos Pánovics: „Wir haben gewusst, was Eggenburg spielen wird und die Spielerinnen gut darauf vorbereitet. Wir haben Aufbauspielerin Veselkova und die starke Kreisläuferin Stetakova möglichst ganz aus dem Spiel genommen – solange wir da konsequent waren, hatten wir das Spiel in der Hand. Im Moment sammeln wir einfach so viele Punkte, wie möglich!“

Spielerinnen des Spiels waren Torfrau Gudrun Datler aus Eggenburg und Aufbauspielerin Birgit Wagner von St. Pölten

Die Patronanz für das WHA Spiel der UNION St. Pölten gegen den UHC Eggenburg übernahm die Fahrschule Sauer. Den Matchball übergab Thomas Wagner an Tanja Kern und Nicole Salfinger.

Halm, Hauer, Pfeffel; Stachelberger (1), Schmölz (5), Schlögl (2), Hollaus (5), Brandstätter, Salfinger, Felsberger (5), Hetemaj, Wagner (5), Kern, Eigner, Szostak (1), Majetic (1)


WHA U18: UNION St. Pölten gegen UHC Eggenburg 37:13 (18:6)

Die U18 revanchierte sich für die unglückliche minus 1 Niederlage gegen Korneuburg im letzten Spiel: Auf einen harten Kampf eingestellt war man enttäuscht, dass Eggenburg krankheits- und verletzungsbedingt nur mit 6 Spielerinnen antreten konnte. Trotzdem gaben die St. Pöltnerinnen Vollgas, lieferten ein schnelles, schön anzusehendes Spiel und durften sich verdient über den ersten Saisonsieg freuen.

Pfeffel; Majetic (2), Betz (6), Eigner V., Schwarzhapl (1), Begovic (7), Aksakalli (3), Fischer, Eigner R. (6), Hetemaj (9), Hörhann (3)


U16: HYPO NÖ gegen New Design University St. Pölten 25:14 (9:8)
Huber; Fischer (1), Betz (4), Schwarzhapl, Begovic (6), Seewald, Aksakalli, Mehmedovic, Hetemaj (1), Vukas (1), Hörhann (1)


 U11: UNION St. Pölten gegen UHC Eggenburg 20:25 (13:13)
Pollinger, Radovan; Preiss 81), Shabani 82), Basholli, Ivicic, Hollaus, Vukas (2), Starkl (10), Steinacker, Scheuher, Maticevic (5), Rammel S., Hinterhofer


 U12: UNION St. Pölten gegen HYPO NÖ 6:36 (1:15)
I
vicic, Kranawetter; Bugl L., Rammel L., Schreiner V., Vukas E., Tichy, Dinc (5), Starkl (1), Maticevic, Preiss

U14: UNION St. Pölten gegen HYPO NÖ 7:32 (3:17)
Vukas M.; Teltschik (1), Seewald (1), Bugl L., Schreiner K., Bugl M., Kranawetter, Mehmedovic (4), Rammel L., Dinc (1), Englisch, Tichy