Im ersten Spiel der Rückrunde müssen unsere Frauen gegen die Favoritinnen aus Wiener Neustadt eine deutliche Niederlage hinnehmen. 

Fotos von Franz Hauer findet ihr hier...

Die Gäste aus Wiener Neustadt haben zu Beginn der laufenden Saison das Ziel formuliert, Serienmeister Hypo NÖ herauszufordern. Um dieses Ziel zu erreichen, setzt der Verein zum Großteil auf Profispielerinnen. Das körperlich starke Team hat die Hinrunde zwar nur auf dem vierten Tabellenplatz beendet und ist damit hinter den selbstgesteckten Zielen und Erwartungen zurückgeblieben, dennoch waren sie vor dem Spiel die klaren Favoritinnen.

Dieser Favoritenrolle werden die Gäste von Beginn an gerecht. Durch drei schnelle Tore in Folge können sie nach eineinhalb Spielminuten bereits 0:3 in Führung gehen. Nach einem Team Time Out von Trainer Jan Packa beim Spielstand von 2:5 in der fünften Spielminute finden unsere Frauen etwas besser ins Spiel und Nina Schubert trifft in der 15. Spielminute zum 7:10. In dieser Spielphase können unsere Frauen die großgewachsenen Gäste durch eine aggressive Deckungsleistung unter Druck setzen. Insgesamt agiert das Team um Spielmacherin Lisa Felsberger in diesem Spiel in der Abwehr aber zu wenig konsequent und hat Probleme die körperlich starken Spielerinnen unter Kontrolle zu bekommen. Dadurch kommen die Wiener Neustädterinnen immer wieder zu einfachen Toren. Zur Pause steht es 12:19.

In der zweiten Spielhälfte nutzt Trainer Jan Packa das Spiel auch dazu, einige Spielvarianten auszuprobieren und muss sich am Ende mit seinem Team deutlich geschlagen geben. Er zieht nach dem Spiel Bilanz: „Gratulation an diese starken Gegnerinnen, sie haben verdient gewonnen. Schade, dass wir es nicht geschafft haben, über das ganze Spiel hinweg eine konstant gute Leistung abzurufen. Wir haben im Angriff einige gute Chancen ausgelassen und keine gute Abwehrleistung gezeigt. Immerhin haben wir besser gespielt als im Hinspiel und bereits in der ersten Halbzeit mehr Tore erzielt als damals im gesamten Spiel.“

Am kommenden Samstag wartet auswärts mit Serienmeister Hypo NÖ wieder ein schwerer Gegner auf unsere Frauen, das nächste Heimspiel findet am Valentinstag (14. 2.) um 18:00 in der Prandtauerhalle statt. 

 

Die Patronanz für den Sieg der U12 gegen UHC Gänserndorf und das Spiel der WHA gegen ZV McDonald’s Wr. Neustadt übernahm die Firma THP Medical Products. Den Matchball übergab Prokurist Dr. Rainer Englisch an U12 Spielerin Victoria Englisch und WHA Spielerin Raphaela Panzer.

Halm, Hauer; Schubert (2), Parzer, Schmölz (1), Hollaus (1), Panzer, Felsberger (6), Hetemaj, Mayer (1), Wagner (6), Berger, Hintermeier (3), Hohensteiner (2);

WHA U19: Unsere U19 kann das Spiel zu Beginn trotz schlechter Spielleistung offen halten. Ab der 18. Minute setzen sich die Wr. Neustädterinnen aber immer mehr ab und liegen zur Pause bereits 13:21 in Führung. In der zweiten Hälfte können sich die Gäste immer mehr absetzen und gewinnen am Ende deutlich mit 27:42.