U10: Hypo NÖ gegen UNION St. Pölten 27:10 (13:4)
Ivicic; Bugl (1), Karslioglu, Dinc (6), Kranawetter, Dhib, Lamesic (1), Thallauer (2), Schreiner

UNION St. Pölten gegen Perchtoldsdorf Devils 14:8(7:5)
Lamesic; Bugl (1), Karslioglu, Dinc (5), Kranawetter, Dhib, Ivicic, Thallauer (7), Schreiner (1)

Leichte bis schwere Übelkeit nach der Busfahrt durch das schöne Helenental beeinträchtigte den Start in das erste Spiel. Sehr positiv war der Zug zum Tor den diesmal fast alle Spielerinnen zeigten - bei höherer Treffsicherheit hätten es noch ein paar mehr sein können. Das schnelle Umschalten in die Verteidigung gegen die flinken Hypo Spielerinnen klappte noch nicht ganz so gut, trotzdem wurde bis zum Schluss gekämpft.

Das zweite Spiel verlief ganz anders. Diesmal waren wir das deutlich stärkere Team. Leider wurden viele sichere Chancen nicht verwertet, sodass das Ergebnis nicht den tatsächlichen Spielverlauf wiedergibt. In der ersten Hälfte war Pia die Ausnahme mit einer 100 prozentigen Trefferquote. In der zweiten Hälfte traf auch Yagmur nach Belieben. Vici konnte schöne Chancen herausspielen, Lea brachte als Kreisspielerin Ruhe ins Spiel und spielte die Bälle für Yagmur und Pia auf. Emma machte ihre Sache als Aufbauspielerin sehr gut. Ganz wichtig für den Erfolg war Nikolina als sicherer Rückhalt im Tor, da Bianka nach ihrer Verletzung dieses Mal hauptsächlich als Feldspielerin zum Einsatz kam.